Prinzessin Lillyfee

Please scroll down for English text.

Als sie die Frau entdeckte, die gerade Futter für alle Streuner Katzen auf den Boden streute, humpelte sie ihr hoffnungsvoll entgegen und bat um Hilfe. Die Frau sah sie zwar aufmerksam an, streichelte sie und für einen Augenblick glaubte die Prinzessin sogar, sie wäre verstanden worden. Aber dann ging die Frau einfach weg und ließ sie wieder allein zurück. Die Prinzessin war verzweifelt. Vielleicht sollte sie einfach weiter laufen, immer weiter, bis irgendwann der gnädige Tod die Erlösung von Hunger und Schmerzen brachte, bis sie vor Erschöpfung einfach einschlafen konnte und nie mehr aufwachen. Dann machte sie sich auf den Weg.

Unsere Prinzessin konnte nicht wissen, dass die Frau nur weggegangen war, um die Feen des kleinen Königreiches um Hilfe zu bitten und als diese Feen einen Boten schickten, die kleine Prinzessin zu holen, war sie verschwunden.

Die Feen waren untröstlich. Sie wussten von der wichtigen Aufgabe, die diesem Kätzchen in die Wiege gelegt worden war und besonders eine der Feen, die der Prinzessin bereits einen Namen geschenkt hatte, wollte nicht aufgeben.
Sie fühlte, dass Lillyfee  noch lebte und irgendwo da draußen auf Rettung wartete und bat jeden um Hilfe, der ihr irgend einfiel. Auch einen tapferen Ritter, der immer zur Stelle war, wenn jemand Hilfe benötigt.
Der Ritter versprach ihr, jeden Stein im Königreich umzudrehen, bis er Lillyfee gefunden hatte, damit Lillyfee der Welt Hoffnung und Liebe schenken kann, die überall so bitter benötigt wird. Dann sattelte er sein weißes Pferd und machte sich auf den Weg …

wie die Geschichte weiter geht, seht ihr etwas weiter unten im Video.

Once upon a time there was a little princess. Good fairies gave her the gift of bringing joy and hope into the world. But the little princess did not know that and how could she have known?

Because her life was hard and very dangerous from her first day. She was born on the street. The worst fate that can happen to a cat, with a heart full of love. Far too soon she was completely on her own, because her mother died shortly after birth. No one was there who loved her and no one was there, she could love.

The little princess bravely tried to make her way through life. She was suffering from great hunger, had to quench her thirst at the dirty puddles of filth, and to make matters worse, wild beasts bit off her leg as well. Fate was very cruel to her but she did not give up.

A spark of hope always showed her the way that shone brilliantly and bright, deep in her heart, and it was this spark that finally showed her the way to the people. Even if her mother had always warned that it was dangerous and certain death to trust people. „What else have I to lose?“ , thought the little princess and started walking as fast as her three and a half legs carried her.

When she spotted the woman, who spread some food for all the strays on the floor, she limped hopefully to her and asked for help. The woman looked at her attentively and for a moment the princess even thought she had been understood. But then the woman just walked away and left her all alone again.

The princess was desperate. Maybe she should just keep walking, on and on, until at some point the merciful death brought relief from hunger and pain until she could just fall asleep from exhaustion and never wake up. She started walking.

Our princess could not know that the woman had just left to ask for help from the fairies of the little kingdom, and when those fairies sent a messenger to fetch the little princess, she was already gone.

The fairies were heartbroken. They knew of the important task that was given to this kitten in the cradle and especially one of the fairies, who had given the princess a name, did not want to give up.

Es war einmal eine kleine Prinzessin, der gute Feen die Gabe geschenkt hatten, Freude und Hoffnung in die Welt zu bringen. Das wusste die kleine Prinzessin jedoch nicht und wie hätte sie es auch ahnen können?

Denn ihr Leben war vom ersten Tag hart und sehr gefährlich, sie wurde auf der Straße geboren. Das Schlimmste Schicksal, das einer Katze, mit einem Herzen voller Liebe, passieren kann. Viel zu früh war sie ganz auf sich allein gestellt, denn ihre Mutter starb kurz nach der Geburt. Niemand war da, der sie liebte oder den sie lieben konnte.

Die kleine Prinzessin versuchte tapfer, sich alleine durchs Leben zu schlagen. Sie litt großen Hunger, musste ihren Durst an den schmutzigen Pfützen aus Unrat stillen und zu allem Unglück bissen wilde Tiere ihr auch noch ein Stück ihres Beinchens ab. Das Schicksal war sehr grausam zu ihr aber sie gab nicht auf.

Immer wies ihr ein Fünkchen Hoffnung den Weg, der tief in ihrem Herzen strahlend hell leuchtete, und dieser Funke war es, der ihr schließlich auch den Weg zu den Menschen zeigte, obwohl ihre Mutter sie immer gewarnt hatte, den Menschen zu vertrauen. „Was habe ich noch zu verlieren?“ , dachte sich die kleine Prinzessin und begann zu laufen, so schnell sie ihre dreieinhalb Beinchen trugen.

She felt that her Lillyfairy was out there somewhere, waiting for rescue and she asked everyone for help that she could think of. She also asked a brave knight who was always there when someone needed help.

The knight promised to turn every stone in the kingdom upside down until he found Lilly Fairy, so that Lilly Fairy could give hope and love to the world … blessings, that are so desperately needed everywhere. Then he saddled his white horse and set off …

How the story continues, you can see in this video 

Happyend made by SCARS und Frieden für Pfoten 

Gutes Karma to Go/Bettina Marie Schneider

17. Juni 2018

Lillyfees Ankunft im Kitten Kindergarten-
es berichtet unserer rasender Reporter, Kater Pax

 

Hallo liebe Welt...hier ist Pax

Ihr könnt euch nicht vorstellen, was heute los war. 
Wir haben einen Neuzugang in der Cattery! Das ist ja eigentlich nichts ungewöhnliches, aber dieses kleine Katzenmädchen scheint etwas ganz besonderes zu sein. Jeder schwärmt von ihr und fast wäre ich ein bisschen eifersüchtig gewesen, denn Nafsika war viel länger bei ihr im Zimmer als bei mir, ich habe es genau gehört!

Aber dann hat mir Nafsika erklärt, dass Lillyfee, unsere Neue, nur drei Beinchen hat und plötzlich verschwunden war, als man sie von der Straße in Sicherheit bringen wollte.
Nikos hat überall nach ihr gesucht, denn ohne Hilfe wäre sie sicher gestorben. Und als er sie dann nach ein paar Tagen doch wieder gefunden hat, waren alle aus dem Häuschen vor Freude. 
Jetzt ist sie also bei uns eingezogen und ich hoffe, ich darf sie auch bald kennen lernen. Eine Freundin zu haben, wäre bestimmt auch nett. 
Aber jetzt muss ich erst einmal bei Tanta Marianna kuscheln. Sie schaut jeden Abend nach, ob es uns gut geht und dann gibt es eine Runde Leckerli vor dem Schlafen gehen.

Bis Bald, Euer Pax

Happy End 01.10.2018

Die kleine Lillyfee ist adoptiert und wird bald, zusammen mit Leonie Löwenherz, in den hohen Norden Deutschlands zu drei anderen Katzen ziehen.

Happy End Deutschland - 29. Oktober 2018

Es war einmal eine kleine Prinzessin... die verlor ihre Mutter, dann ihr Beinchen... dann den Weg und schließlich auch noch fast ein Auge...
und immer hat sie durchgehalten und von diesem einen Moment geträumt... dem Traum aller Streunerkatzen, von einem eigenen Zuhause und einem Menschen, der sie liebt.

Heute wurde Prinzessin Lillyfees Traum Wirklichkeit.
Sie brauchte gerade einmal einen Tag, um sich einzugewöhnen und genießt selig die Zuwendung ihrer Für-Immer-Mama.
Und wenn sie nicht gestorben sind... dann kuscheln sie noch heute.
Ende der Geschichte ❤️

Dankeschön liebe Nafsika, Dankeschön, lieber Nikos und DANKESCHÖN liebe Margit. ❤️