Vom Notfall zum Happy End

Legolas, Bunji, Sunshine und Nikita

Griechenland - 29. Januar 2019

"Schau mir in die Augen Kleines"... und dann erzählen uns deine leeren Augenhöhlen eine traurige Geschichte, von Leid und Hunger, Krankheit und Resignation...

Diese Katze wurde an einer privaten Futterstelle bemerkt. Überall, in jeder Stadt, gibt es freundliche und mitfühlende Menschen, die das Wenige, das sie haben, mit den Straßentieren teilen.
Leider war es der Frau, die sie fütterte, nicht möglich, die Behandlungskosten zu bezahlen. Also bat sie bei der örtlichen kleinen Organisation in Griechenland um Hilfe. 
Die wollten gerne helfen und nahmen das arme Tier in Obhut, aber auch sie hatten nicht die Mittel für eine kostspielige Behandlung. Das Geld reicht gerade einmal, um die eigenen Tiere zu füttern und oft nicht dafür...

Also bat man bei der befreundeten Organisation SCARS um Hilfe, die mittlerweile weit über die Grenzen von Athen hinaus dafür bekannt sind, in Härtefällen kleine Wunder bewirken zu können. Nafsika ermöglichte einen Platz in der Cattery und wir möchten gerne bei den Kosten helfen, einen Paten und später ein Zuhause suchen. 
Das blinde NoName wird bald bei SCARS eintreffen und die nächsten Bilder werden weniger traurig sein. Versprochen ❤️
Herzlich willkommen in der SCARS-Frieden für Pfoten Familie, armes Kerlchen. 

 

Legolas... 03. April 2019

Legolas ist für uns ein kleiner Held. Er hat uns seine Liebe gegeben, um uns selbst zu zeigen, dass es zweite Chancen gibt. Solange es Liebe gibt, nichts verloren ist und es sich lohnt gegen alle Widrigkeiten zu kämpfen!
Als wir Legolas gefunden haben, war er verloren. Er war am Leben, ohne zu wollen. Es war ihm egal! Wir haben ihm geholfen und er hat uns dafür geliebt. Das zeigte ihm und uns, dass Liebe Körper und Seele heilen kann, egal wie schwierig es ist!
Jetzt ist Legolas unser kleiner Held, er vertraut und liebt mit den Augen seiner Seele. Er liebt von ganzem Herzen und hat einen Menschen gefunden, der ihm diese Liebe zurück gibt. Er hat sein Für-Immer-Zuhause gefunden.

Bunji - Ein leerer Käfig... - 21. Dezember 2018

Fay hat gerade traurig geschrieben. Benji wird nicht mit ihnen Weihnachten feiern, denn er kämpft gerade in der Tierklinik um sein Leben. Seit gestern hat er nicht mehr essen wollen, er konnte nicht schlucken, auch keine Vitaminpaste ... er war so schwach, dass er es nicht einmal mehr zur Katzentoilette schaffte und sich beschmutzte.
Er erhält jetzt intravenös Flüssigkeit und muss für die weitere Behandlung in der Klinik bleiben.


Fay wünscht sich so sehr auch für den armen Benji ein Weihnachtswunder, dass er überlebt und bald wieder bei ihnen sein kann...

"Er ist eine hässliche, stinkende und kranke Straßenkatze"... so sehen ihn jedenfalls die meisten Menschen. Für uns ist er Benji, ein liebenswürdiger, sanfter Junge, der sich nichts mehr gewünscht hätte, als etwas Futter und einen Menschen, der ihn nicht als Teil der Landschaft oder Abfall wahrnimmt.
Lasst uns hoffen, dass für Benji die 2. Chance nicht zu spät kam.

22. Dezember 2018

Benji ist sehr krank und schwach. Fay vermutet, der liebenswerte Kater könnte Maxi-Euridices Vater sein, denn nur er hatte an dem verlassenen Strand diese Zeichnung im Fell, so wie die kleine blinde Katze, aus unserer Geschichte. 
Benji reagiert immer, wenn man ihn anspicht und er möchte gerne kuscheln und spielen aber sein ausgezehrter Köper macht das noch nicht mit. Ihm ist nur ein Auge verblieben, er hat Räude und benötigt wahrscheinlich noch eine OP. Zudem ist der arme Schatz auch noch erkältet. Es ist eisig kalt am Meer und er hatte keinen Unterschlupf.

Mitten in der vorweihnachtlichen Hektik, mit ihrem Kleinkind Maximus im Schlepptau, durch die überfüllte Stadt, geht es also trotzdem zum Tierarzt, damit Benji alles erhält was er benötigt. Bei Fay auf der Pflegestelle erhält er zusätzlich Wärme und Liebe. Benji wird seine 2. Chance bald nutzen <3
Dankeschön und Chapeau nach Athen, Dankeschön liebe Fay...ihr seid wunderbare Menschen!

31. Dezember 2018

"Benji is coming home and wishes us a Happy New Year 😍 " schreibt Fay von SCARS gerade. 
Er durfte die Klinik verlassen und es geht ihm deutlich besser. 
Wir wünschen dem tapferen kleinen Patienten alles Gute. 
Noch ein weiter Weg... aber wir werden ihn zusammen gehen ♡

"Manche von uns hatten nie die Chance, zu spielen, denn sie mussten um ihr Überleben kämpfen!" - 19. Januar 2019

Benji wurde am Strand geboren. Das bedeutete, in den Sommermonaten gab es Menschen dort und vielleicht ein paar Abfälle für ihn. Aber die meiste Zeit im Jahr, war er auf sich allein gestellt, auf der Suche nach etwas Essbarem, nach einem Ort, an dem er vor Regen geschützt war, vor Wind und Kälte. So oft war er durchnässt und hungrig, suchte vergeblich in den leeren Mülleimern nach Nahrung. 
Die Menschen sind nicht immer freundlich zu den Katzen, am Strand. Manchmal werfen sie mit Sand und leeren Dosen nach ihnen...
Er sah sie dann immer ganz verwundert an und wusste nie, was er falsch gemacht hatte. Sein Leben bestand aus Angst und Hunger.

Auf diese Weise verlor Benji sein Auge, er wurde schrecklich dünn und dann krank. Blut sickerte aus seiner Nase und aus seinen Augen. Er wusste, dass er bald sterben würde. Er wusste, dass ihn niemand liebte, aber er wollte so gerne wissen, wie es sich anfühlt, geliebt zu werden. 
Eines Tages fand ihn eine gute Fee und als sie ihn sanft aus seinem Versteck hob, in dem er sich zum Sterben zurück gezogen hatte, entzündete sich ein kleiner Funke Hoffnung in seinem müden Herzen

Benji war dem Tod bereits sehr nahe. Er litt an Ataxie, verursacht durch die Viruserkrankung... konnte sich kaum mehr auf den Beinen halten... und der Tierarzt bat uns, darüber nachzudenken, ob es nicht besser wäre, ihn zu erlösen, da Benji nicht mehr reagierte und weder Essen noch Trinken konnte. 
Aber wir beschlossen, noch ein wenig zu warten und Benji hat seine 3. Chance genutzt.

Er hat es zurück ins Leben geschafft, nimmt jeden Tag ein paar Gramm zu, der Virus ist besiegt und auch die Ataxie ist merklich zurück gegangen. Benji hat wieder begonnen zu leben und bald wird auch sein kaputtes Auge operiert werden können.
Benji hatte nie ein Spielzeug. Vielleicht etwas Laub am Strand oder eine leere Plastiktüte. Nie war es ihm möglich, zu spielen und sein Leben zu genießen. Für ihn war jeder Tag ein einziger Überlebenskampf.

Manchmal ändert das Leben seine Farben von einem Tag auf den anderen. Gerade war alles noch tief schwarz und plötzlich scheint in der Ferne ein heller Hoffnungsstrahl.
Here comes the sun... kleiner Benji... jetzt beginnt dein Leben.

Update: Happy End für Benji - 13. März 2019

Benji hat ein Zuhause gefunden. Wir freuen uns gerade so sehr,

dass es wieder ein Notfellchen geschafft hat. Und wieder war die

Entscheidung richtig, um das Überleben eines Nottfellchens zu kämpfen.

Im Bild ist Benji bei der Abreise am Flughafen Athen zu sehen.

Sunshine
 
29. September 2018 

Schon wieder ist ein neuer Notfall bei Scars eingetroffen und erhält dort jetzt seine 2. Chance ❤️

Das kleine Kätzchen wurde abgemagert und orientierungslos auf der Straße gefunden. Bei der Untersuchung wurde festgestellt, dass sie ihr Augenlicht verloren hat und ihr Kiefer gebrochen ist :-(
Dieser wurde inzwischen in einer aufwendigen Operation mit Drähten stabilisiert. Bis alles verheilt ist, muss die Kleine per Sonde ernährt werden.

Wer möchte der armen, tapferen Maus einen Namen geben und eine Patenschaft übernehmen?

Wer uns gerne bei unserer Arbeit unterstützen möchte, jeder Cent hilft.
Herzlichen Dank ❤️

PayPal: info@friedenfuerpfoten.org

GLS Bank
IBAN: DE41 4306 0967 1181 4659 00
BIC: GENO DEM1 GLS

Update 02.10.2018:

Unser Notfallkätzchen hat nun Paten und einen Name: Sunshine

Wir würden uns sehr über weitere Unterstützung bei den hohen OP-Kosten und der absehbar aufwendigen Nachbehandlung freuen.

Update 23. Oktober 2018

Wir hatten ihr versprochen, dass wir bald wieder nach ihr sehen würden. Jedesmal, wenn wir den Weg in die Tierklinik antreten, fragen wir uns...wird es ihr heute besser gehen? ...wird sie weiter kämpfen oder hat sie vielleicht doch aufgegeben?...wird dieses Geschöpf jemals Schmerz und Leiden überwinden, das ihr Menschen zugefügt haben?

Wir kamen dort an und beschlossen, etwas auszuprobieren: 
Wir flüsterten ihr hinter der Türe liebe Worte zu und warteten, ob sie reagieren würde. Wir sprachen zu ihr mit sanfter und liebevoller Stimme, ...dass wir sie nicht vergessen haben und hier sind, um unser Versprechen, sie wieder zu besuchen, immer einhalten werden...
Dann passierte es...wir hörten, wie sie uns mit lautem Miau antwortete und als wir die Türe öffneten, streckte sie uns wieder ihre kleine Pfote aus dem Käfig entgegen, und wollte berührt werden.

Die langen Stunden im Käfig in der Tierklinik sind sehr schwer für alle Tiere. Viele unbekannte und beängstigende Gerüche, andere Tiere, Hunde, Katzen...es ist ein ständiges Kommen und Gehen. Aber es gibt unter ihnen auch einige, die nicht nur Stunden sondern eine sehr lange Zeit dort bleiben müssen, weil ihre Verletzungen so gravierend sind, dass es keine andere Option gibt.

Sunshine ist trotz ihrer zahllosen Wunden ein kleiner Sonnenschein. Ihr Zustand ist stabil und wir dürfen hoffen, sie wird es schaffen. Aber am erstaunlichsten ist ihr ungebrochener Lebenswille und damit gewinnt sie den Kampf gegen den Tod,... Tag für Tag für Tag. Wir kämpfen an ihrer Seite. ❤️

Dankeschön für all eure lieben Zeilen, Genesungswünsche und besonders für die wertvollen Spenden, die uns helfen, ihre Behandlung zu finanzieren. Wir freuen uns sehr darüber❤️

Update 26.10.2018

Heute war ihr großer Tag!
Sie durfte aus dem Krankenkäfig der Klinik zu Nafsika von SCARS, auf eine Pflegestelle umziehen. Sunshine muss unbedingt zunehmen. Sie frisst nur, wenn man sie streichelt. Ab heute wird es jede Menge Streicheleinheiten geben. 
Sunshine wird nie wieder sehen...aber sie wird beginnen, sich wieder zu putzen, ihr Fell wird nachwachsen...genau wie ihre Lebensfreude und wir freuen uns, sie auf diesem Weg begleiten zu dürfen.
Alles wird gut, kleine Sunshine...bald kommt der Tag, wenn dein Strahlen zurückkehrt  ❤️ Dankeschön, liebe Nafsika ❤️

Es heisst, die Zeit heilt alle Wunden
18. Januar 2019
Einige der körperlichen Wunden, die man Sunshine zugefügt hat, nur weil sie hungrig war, weil sie vertrauensvoll und hoffnungsvoll um etwas Futter, um Abfälle bettelte...werden leider niemals heilen können. Sie bleibt blind, die ausgebrochenen Zähne im zerschmetterten Kiefer werden nicht mehr nachwachsen.
Wenn jedoch Zeit und Liebe zusammen wirken, dann geschehen manchmal kleine Wunder und unsere Sunshine erobert jeden Tag ein kleines Stückchen Lebensqualität und Lebensfreude für sich zurück. 
Nafsika von SCARS, Athen, begleitet sie liebevoll auf diesem Weg und schrieb uns heute, dass Sunshine jetzt bereit wäre, adoptiert zu werden.
Sunshine hat die Hölle hinter sich und jetzt suchen wir für sie den Katzenhimmel auf Erden. Bitte helft ihr dabei, IHREN Menschen zu finden.
 
UPDATE 27. Januar 2019
Wir sind alle total happy!!!!
Andrea adoptiert Sunshine, die dann, zusammen mit der blinden Bonny, ein wunderschönes Zuhause haben wird.
Danke liebe Andrea, wir sind sehr glücklich
❤️

Unsere Sunshine ist vor ein paar Tagen ins Glück gereist♡ - 17. Februar 2019
Wir möchten uns gerne in ihrem Namen für alle lieben Wünsche und besonders für die kostbaren Spenden bedanken. 
Alles Glück der Welt für dich, kleiner Sonnenschein 🐈🌷🐾

Nikita 💕  - 20. Februar 2019
Für manche Lebewesen kommt die Liebe erst, nachdem sie viel gelitten haben. 
Wie bei dem kleinen schwarzen Kätzchen, das sieben Monate auf der Straße lebte, bis sie von einem Auto angefahren wurden. Liegengelassen, mitten auf der Straße, mit zerstörten Augen und Kiefer und einer großen Schwellung am Kopf. 
Das kleine Mädchen bekam den Namen Nikita, das bedeutet ´Sieg´, denn wir glauben fest daran und wünschen es ihr, dass sie siegen wird. Sie akzeptiert geduldig den Krankenkäfig, kann nicht allein essen. Mittlerweile ist sie bei Evi, die sie alle 3-4 Stunden liebevoll mit einer Spritze füttert. Täglich fährt Evi mit ihr zum Tierarzt. Ihr infiziertes Auge wurde zwischenzeitlich entfernt. Es ist nicht sicher, ob sie mit dem anderen Auge etwas sieht.
Die kleine Nikita hat einen großen Lebenswillen und sie geniest die Liebkosungen und Streicheleinheiten von Evi. Sie wird alle Liebe erhalten und wir hoffen, dass sie stark genug ist, um die Verletzungen zu überstehen. 

Wer uns und unsere Arbeit unterstützen möchte, jeder Cent hilft. Dankeschön 💕

Nikita 💕 03. April 2019


Nach eineinhalb Monaten intensiver Pflege und drei Operationen hat Nikita zugenommen, sie isst allein, sie sieht Schatten mit einem Auge und sie wurde kastriert.  Ihr infiziertes Auge wurde zwischenzeitlich entfernt.


Und jetzt sucht das kleine Mädchen ein Für-immer-Zuhause, in dem sie alle Liebe bekommt, die sie auf der Straße vermisst hat.

UPDATE - 24. April 2019

Nikita hat ihr Für-Immer-Zuhause gefunden und zieht bald in die schöne Schweiz. Wir freuen uns riesig💕 💕 💕