... hier ist Pax ... Pax Deutschland

eine Fortsetzungsgeschichte

von Bettina Marie Schneider

Hallo liebe Welt...hier ist Pax...Pax Deutschland - 11. September 2018

Da unsere Antje noch unter Schock steht, werde ich euch von unseren ersten Stunden im neuen Zuhause erzählen. Sie sitzt gerade im Garten und muss sich erholen. Ich glaube, sie hat uns Blindis ein bisschen unterschätzt.

Weil es Mama Elin hier so gut gefällt, wollte sie heute morgen nicht länger im Ankunftszimmer warten, bis wir alles erkunden dürfen sondern sie witschte an Antje vorbei, öffnete mit den Pfötchen den Türschlitz ein wenig weiter, sauste die Treppe hinunter, denn sie hatte sich genau gemerkt, wo das Geräusch der Katzenklappe her kam und spazierte dann einfach in den Garten. 
Mama Elin fand das klasse, hat sie mir dann später erzählt, aber Antje war ganz schön aufgeregt, sie sauste hinterher, bis sie sah, wie einfach das alles mit den anderen Katzen ist. Mama Elin benahm sich so, als wäre sie schon immer hier Zuhause gewesen. Haha, meine Mama Elin ist die Beste. Aber nicht nur der sichere Garten ist prima, auch das Futter und wir drei haben schon alles getan, was eine Katze nach der Ankunft tun sollte: Essen, trinken, das Kistchen benutzen und ausschlafen.

Danach haben wir ordentlich mit Antje gekuschelt. Pedro ist noch ein bisschen vorsichtig, das ist er immer, aber ich habe sein Herz lächeln sehen, als er entdeckte, dass es hier sogar sein Lieblingsfutter gibt.

Jetzt lassen wir uns von Mama Elin noch genauer erzählen, wer da alles im Garten war und was sie alles tolles entdeckt hat. Denn falls ihr es noch nicht wisst...ich habe jetzt nicht nur mein allererstes Für-Immer-Zuhause und mein allererstes eigenes Bett, ...ich habe sogar meinen allerersten gesicherten Für-Immer-Garten und sobald mein Schnupfen vorbei ist, darf ich mich dort umsehen und dann werde ich euch natürlich genau berichten, und endlich herausfinden, was Igel und Schildkröten eigentlich sind.

Weil Mama Antje so mit uns beschäftigt war, konnte sie noch keine neuen Bilder machen. Ich sende euch daher mein letztes Bild aus der Cattery Athen und ein ganz liebes Schnurren an Nafsika und Mrs. Marianna und Mrs. Kate...Schaut mal, wie gut es mir geht!!!

Bis bald...besucht mich wieder
Euer Pax

Hallo liebe Welt...hier ist Pax...Pax Deutschland - 12. September 2018

Heute war Mama Elin wieder im Garten und weil ich so lieb

"Bitte" gesagt habe, liess unsere Antje mich auch mitgehen.

Ich bin Elin die Treppe hinunter gefolgt...Stufe für Stufe,

denn ich musste sie mir ja erst alle merken und dann...

schwupps... durch die Katzenklappe und ich habe gleich auf

Anhieb getroffen.

Dann bin ich erst einmal fürchterlich erschrocken, ich

wurde plötzlich nass...und dachte, ich habe etwas falsch

gemacht und jemand schüttet Wasser über mich, so wie vor

langer Zeit in Athen, wenn die Menschen wollten, dass ich

verschwinde und aufhöre um Futter zu betteln. Aber ich

habe das ja nicht gerne gemacht, irgendetwas musste ich

essen, denn zum Mäuse fangen war ich noch viel zu klein

und zu blind.

Es kam eindeutig Wasser von oben, ... aber nur ein bisschen. Ich blieb stehen und wartete, ob ich dem Schwall ausweichen kann doch da kam nichts mehr, es fühlte sich sogar gut an und interessant...kleine weiche Tröpfchen, die mein Fell streichelten... irgendwie ganz anders...viel besser als in Athen!
Mama Elin wartete geduldig auf mich und erklärte mir, dass das nur Nieselregen ist, ...niemand schimpft mit uns, Nieselregen ist etwas ähnliches wie Sonnenstrahlen auf dem Pelz...nur in nass und ich habe dann schnell beschlossen, dass ich Nieselregen liebe.

Wenn ich gewusst hätte, wie aufregend so ein Garten ist, dann wäre ich gestern schon mit Mama Elin durch den Türspalt geschlüpft. Garten ist klasse!!! Mein Kopf summt immer noch von all den vielen Eindrücken..ich habe Autos aus der Ferne gehört...Vögel zwitschern, Blätter rascheln und jetzt weiß ich auch, was Schildkröten sind. Sie sind ein bisschen langweilig aber sehr nett.
Jetzt muss ich mich beeilen, denn es ist Zeit für unser Abendessen und auf der Treppe höre ich bereits die Schritte von meiner Antje. Die werde ich jetzt überraschen und gleich an der Türe begrüßen.
Bis bald...besucht mich wieder 

Euer Pax

Hallo liebe Welt...hier ist Pax...Pax Deutschland 

14. September 2018

Heute zeige ich euch meine Kratzbäume. 
Bettina meinte, bei unserer Antje sind mehr davon im ganzen Haus als in jeder Fressnapf Filiale. Ich weiss nicht wer Fressnapf ist und warum er so viele Kratzbäume hat, aber ich kann euch verraten, warum es so toll ist für uns, wenn überall ein Kratzbaum steht. Mama Elin, Pedro und ich benutzen sie nämlich als Orientierungshilfe. 
Jeder merkt sich die Anordnung im Zimmer auf seine Weise. Elin hat sich einfach in die Tiefe gestürzt um herauszufinden, wo es weiter geht. Pedro bewegt sich sehr langsam, bis er weiß, wie er balancieren muss und ich taste mit den Pfötchen vorsichtig Stück für Stück ab, bis alles gescannt und gespeichert ist.

Als wir damit fertig waren, ging die Party los... pitsch patsch durch die Wasserschüsseln, wieder rauf auf die Kratzbäume und mit Sprung auf den Nächsten. Und auf dem Holzboden machen alle Spielsachen interessante Geräusche.
Unsere Antje meint, sie kann an den Schritten hören, wer gerade mit wem über ihrem Kopf tobt, wenn sie schlafen möchte. Das hat mir gefallen, denn ich erkenne die Menschen auch an den Schritten. Sie ist einfach klasse, meine Antje!

Mama Elin hat auch schon die ersten Bekanntschaften im Haus gemacht. Eine davon war ein riesen großer schwarzer Kater, den sie auf der Treppe traf. Sie hat ihn erst einmal angefaucht, weil Mama Elin immer der Chef ist ...und als das geklärt war, sind die beiden zusammen im Garten spazieren gegangen.

Ich war heute leider nur kurz im Garten, denn mein Schnupfen ist wieder schlimmer geworden und es kam extra eine Tierärztin für mich ins Haus, damit ich nicht in die Klinik muss. Sie war sehr nett und ich kann es kaum erwarten, endlich wieder gesund zu sein, denn ich möchte unbedingt wieder zu den Schildkröten und dann den anderen Katzen im Haus Guten Tag sagen. 
Wusstet ihr, dass die Schildkröten auch griechisch sprechen? Elin hat es mir verraten und ich hoffe sehr, sie haben nicht gehört, dass ich über sie sagte, sie wären langweilig!
Jetzt muss ich wieder Nase putzen und dann ins Bettchen.

Bis bald...kommt wieder vorbei
Euer Pax

Hallo liebe Welt...hier ist Pax - 20. September 2018

Pssst...ich muss ein bisschen leise reden, denn meine Antje denkt, wir schlafen.
Ich hoffe, sie ist nicht allzu böse, denn wir haben eine ziemliche Bescherung angestellt. Und das kam so:

Antje hat einen Fernseher und ein paar von ihren Lieblingssachen bei uns im Zimmer deponiert, damit sie viel Zeit hier verbringen kann, bis wir im ganzen Haus sein dürfen. Sie hat den Fernseher und eine Glaslampe und noch ein paar Dinge, die sehr viel Krach machen, wenn sie herunter fallen, auf einen Tisch gestellt, den man nur erreicht, wenn man auf ein Regal klettert, bis ganz nach oben und dann springt. Das hat bisher noch niemand geschafft, hat sie gesagt.Haha! Elin hat es aber geschafft und Pedro gleich hinterher ...und dann hörte ich nur noch Klirren und Krachen und plötzlich war der Fernseher und die Lampe in vielen kleinen Teilen am Boden und dazu auch noch die Kabel. Wir hatten großes Glück, dass sie nicht im Wassernapf gelandet sind,

denn Strom und Wasser sind eine gefährliche Kombination, hat mir meine Antje erklärt, als sie die Scherben vom Boden in einen Müllsack schaufelte.

Sicherheitshalber tun wir jetzt alle so, als würden wir schlafen und bis morgen hat Antje hoffentlich vergessen, was wir angestellt haben und schickt uns nicht wieder zurück nach Athen. Ich mag die Cattery und ganz besonders Mrs. Marianna, sehr gerne ...aber hier ist es doch noch ein bisschen schöner...jeden Tag ein neues Abenteuer.
Bis bald, besucht mich wieder...
euer Pax

Hallo liebe Welt...hier ist Pax...Pax, der Eroberer
06. Oktober 2018

Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie groß das Haus ist, in dem wir jetzt mit unserer Antje wohnen. Jede Katze hat ihr Lieblingsplätzchen und wir wohnen in der Kratzbaum- Suite. So viele Kratzbäume wie wir, hat niemand!

Aber dann dachte ich mir, es wäre vielleicht interessant, einmal nachzusehen, wie die anderen Katzen im Haus so wohnen und was soll ich euch sagen...während Mama Elin im Garten mit den Schildkröten ein Schwätzchen hielt und Pedro das erste Kuschelstündchen auf Antjes Schoss genoss...da schlich ich mich ins Nachbarzimmer und dort habe ich den perfekten Kratzbaum entdeckt! 

Der war noch viel schöner und weicher als meine und weil Lucky, mit dem nicht gut Kirschen essen ist, nirgends zu entdecken war, habe ich mein Spielzeug in sein Zimmer getragen und bin dort gleich eingezogen.
Mama Antje meinte, ich hatte großes Glück, dass sie mich vor ihm entdeckt hat, denn wenn es um seinen Kratzbaum geht, versteht Lucky keinen Spass. Ich musste leider sofort wieder ausziehen, damit es keinen Streit gibt.
Jetzt hat sie für mich den gleichen Kratzbaum bestellt und schiebt gerade in unserem Zimmer die Möbel herum, damit er noch hinein passt. Meine Antje ist die Beste!

Bis bald...besucht mich wieder❤️
euer Pax

Hallo liebe Welt ... hier ist Pax ...  Pax der große Jäger!

10. Oktober 2018

Heute habe ich meinen ersten Vogel gefangen und das wollte ich euch natürlich sofort zeigen. Es fühlt sich toll an, wenn seine Federn mich an der Nase kitzeln und wenn ich ihn vom Kratzbaum in meine Essensschüssel werfe, dann macht er interessante Geräusche beim Fallen und schmeckt dann lecker nach Tomatensoße. Das müsst ihr unbedingt auch einmal probieren!

Mama Elin jagt lieber im Garten. Sie hat mir erzählt, dass sie bereits eine richtige Maus erlegt hat, aber das konnte sie uns nicht beweisen, weil sie die Maus gleich aufgegessen hat, ganz ohne Tomatensoße.

Aber nicht nur wir Blindis sind fleißige Jäger. Tante Bettina, die für mich das Tagebuch aufschreibt, jagt gerade den Wintervorräten für alle meine hungrigen Brüder und Schwestern auf der Straße nach. 
Bald kommt der Winter und dann brauchen sie viel Futter, damit sie es in der Kälte aushalten. Sie fragte mich, ob ich für einen Wettbewerb ein wenig Werbung machen könnte, bei all unseren Freunden. Es geht um unglaublich viel Futter, und natürlich habe ich Ja gesagt... es macht mich stolz, wenn ich auch ein bisschen helfen kann und wenn es bald los geht , dann erzähle ich euch, wie das funktioniert. Ihr seid doch dabei, oder?

Bis bald, besucht mich wieder, Euer Pax...der Jäger!

Hallo, hier ist Euer Pax. 15. November 2018

Und natürlich muss ich überall dabei sein, wo etwas Tolles passiert! So wie jetzt im Weihnachtszauber auf Facebook.

Was es hier alles für Sachen gibt ... das glaubt ihr nicht! Gerade steigt mir der wundervolle Duft von Stinkekissen in die Nase, ooohhh, will ich am liebsten sofort haben. Und es gibt einen Adventskalender, gefüllt mit wunderbaren Leckerlies und Spiiieeelzeug für uns Miezen. Tolle Katzenbetten, nehm ich auch! Und dieses bunte Zeug, was dann am grünen Baum hängen soll, wenn dieses Weihnachten kommt, das macht uns Katzen ja total verrückt, vor allem, wenn es auch noch knistert, klappert, raschelt oder klingelt.

Es gibt sooo viel zu kaufen oder zu gewinnen. Ich hab' gehört, dass die Menschen sich zu diesem Weihnachten Geschenke machen und dafür findet ihr hier bestimmt auch sehr schöne Sachen, Menschen-Sachen. Mit denen kann ich zwar nicht so viel anfangen, aber mit den Talern, die für unsere Brüder und Schwestern auf der Straße in die Kasse kommen, können unsere Engel von Frieden für Pfoten sehr viel anfangen und ich wünsche mir dass es viiieeele Taler werden, damit denen geholfen werden kann, die noch nicht so viel Glück hatten wie ich. Ich habe nämlich das große Los gezogen mit meinem tollen Zuhause, wohin ich mit Mama Elin und meinem Freund Pedro ziehen durfte. Zu meiner Für-immer-Mama. Und die ist die Beste!

Also, wir Katzen legen uns jetzt ordentlich in's Zeug beim Weihnachtszauber, es ist sehr wichtig! Bitte macht ihr auch alle mit! Danke wenn ihr uns helft, den Streunern zu helfen. Euer Pax 🐭

Hallo liebe Welt, hier ist Pax...der Dekorateur ❤️   -  28. November 2018

Gestern hat Tante Bettina mich gefragt, warum ich nicht im Frieden für Pfoten Weihnachtszauber 2018 dabei bin oder für den Spenden Marathon Werbung mache. Sie schrieb mir, dass überall in Griechenland die Tiere Hunger leiden und frieren und wir jede Hand und jede Pfote brauchen, um zu helfen. Ohne diese wichtige Hilfe werden nämlich für die Katzen von SCARS bald die Näpfe leer sein.

Oooops ... stimmt... und ich hatte mir das ja ganz fest vorgenommen, aber wisst ihr, ich habe auch bei meiner Antje eine wichtige Aufgabe übernommen und ich möchte sie nicht enttäuschen.
Ihr Haus ist wunderschön, aber als sie Pedro und mir einmal erzählte, dass sie unser Zimmer bald renovieren muss, wenn das so weiter geht, da haben wir beschlossen, ihr dabei zu helfen.
Jeden Tag wenn sie auf der Arbeit ist, klettere ich auf den höchsten Kratzbaum, damit ich auch noch ganz unter der Decke die Tapete abreißen kann. Das klappt prima, denn ich bin die letzten Wochen noch ein Stückchen gewachsen. Unten am Boden sind wir bereits damit fertig und auch die Kissen und Stuhlauflagen in unserem Zimmer haben wir für einen Neubezug vorbereitet. 
Unsere Antje wird staunen, wenn sie heute nach Hause kommt. Sie hat übrigens ein tolles Video von uns gemacht, aber das zeige ich euch ein andermal. 
Jetzt bestellt bitte, bitte ein wenig Futter für unsere Freunde auf der Straße und ich mache mit Pedro weiter, denn alle Tapetenfetzchen müssen anschließend noch in den Futternapf getaucht werden, Ordnung muss sein, sagt Mama Elin immer und wir geben unser Bestes ❤️ 

Bis bald
Euer Pax!

Trio Infernale, heute: Die Schneekanone - 19. Dezember 2018

Immer wenn eine Nachricht von Antje (Pax Antje) auf meinem Handy blinkt, dann freue ich mich auf neue Geschichten von unserem Trio Infernale: Pax, Pedro und Elin.
Unglaublich, was die drei ständig aushecken und noch unglaublicher, wie gelassen Antje damit umgeht. Man kann in jedem Wort die Liebe heraus hören, für das Zerstörer Team aus Athen.
Ihr neuestes Spiel heißt : Schneekanone.

Natürlich verfügt in Antjes Katzenparadies jede Katze über ihre eigene Deluxe Toilette. Geräumig und verschwenderisch gefüllt, damit man schön scharren kann... zum Abschluss.
Pedro benutzt seine eigene Kiste... und alle anderen Kisten, die er findet, aber viel lieber dazu, jeden einzelnen Krümel mit viel Schwung akribisch aufgeteilt, in alle vier Ecken des Zimmers zu verteilen bis die Kiste leer ist und das Zimmer wie beschneit aussieht.
Da er blind ist, prüft er die Arbeitsfortschritte mit dem Näschen nach und ist erst dann zufrieden, wenn alles genau am richtigen Platz ist. Überhaupt hat der schüchterne Pedro sehr eigene Vorstellungen, der Raumaufteilung. 
Während bei Antje alle Katzen gerne in jedem Zimmer einmal vorbei schauen, die Kratzbäume ausprobieren und am Futter der anderen schnuppern, auch einmal für eine Kuschelrunde mit den Nachbarn bleiben...ist Pedros Zimmer für jeden "off limits". 

Interessanterweise bekommt er mit, wenn sich die falsche Katze seiner Türe nähert, ganz gleich, wo er sich gerade im Haus befindet. Seine Elin und sein bester Freund Pax müssen um jeden Preis beschützt werden, auch wenn sie selbst das gar nicht so eng sehen und mittlerweile mit allen Freundschaft geschlossen haben.

Nur als Pax frisch operiert aus der Klinik kam, da war Pedro weder für Inneneinrichtung noch für Nachbarschaftsstreit zu haben. Er lag bei seinem Freund, leckte ihn sauber wie in alten Zeiten und blieb so lange bei ihm, bis Pax wieder munter durch die Gegend sprang.

Diese drei blinden Griechen sind etwas ganz besonderes und "Ihr" Mensch auch...

Leider kommt Antje bei all den Aufregungen selten zum fotografieren, aber sobald Pax endlich wieder einmal Modell sitzt, gehen die Geschichten weiter. ❤️ 

Pax und der Frühling - 02. März 2019
Hallo liebe Welt...hier ist Pax, der Galapagos Kater.

Galapagos Kater ist mein neuer Kosename, weil ich nämlich sooo gewachsen bin, dass meine Antje sagt, ich muss ein Riesen-Gen in mir tragen. Aber mir gefällt das, ich bin jetzt ein großer, starker Kater, der sie immer beschützen kann!

Heute möchte ich euch gerne etwas über den Frühling erzählen!
Wir dürfen jetzt alle drei gleich nach dem Frühstück in den Garten und dort passieren unglaubliche Dinge!
Am Boden sind neuerdings überall fluffige Pflanzen, die prima riechen. Es fühlt sich so kuschlig an zwischen den Pfötchen, wenn man über diese Dinger läuft. Unsere Antje nennt sie "Blumen" und wir haben beschlossen, die Blumen vor den Bienen zu beschützen, die dort ständig herum lungern. 
Pax, Elin und ich verjagen sie mit großem Einsatz und dann schmeissen wir uns in die weichen Blumenkissen und das ist klasse! Ihr solltet das unbedingt auch einmal probieren.

Auch die Bäume riechen jetzt anders, ganz frisch... und wir sausen die hohen Stämme hinauf und hinunter und spielen Fangen mit den Tauben, die dort wohnen.
Mama Elin musste schon zwei mal mit der Leiter wieder herunter geholt werden. Sie sucht sich immer die höchsten Wipfel aus und wenn die hohe Leiter nicht ausreicht, holt unsere Antje ein Brett und schiebt es zwischen die Äste, damit Elin wieder herunter findet. Sie hat immer so tolle Ideen, unsere Antje und wir geben unser Bestes, damit ihr nicht langweilig wird.

Habe ich euch schon erzählt, dass ich jetzt keine Augen mehr habe? Sie wurden entfernt, damit endlich der Infekt heilen kann, den ich schon hatte, als ich ganz klein und krank in der Cattery ankam. Mir macht das nichts aus, denn blind bin ich sowieso, aber auf das nächste Selfie von mir müsst ihr noch ein wenig warten, denn noch hängen wild die Fäden überall und ich bin ein kleines bisschen eitel. Auch wenn Mama Elin mir versichert, dass ich ganz toll aussehe, wenn sie beim Kuscheln an meinen Fäden knabbert. ..aber pssst 
Jede Jahreszeit bringt neue, spannende Abenteuer und wir geniessen sie alle! Selbst bei Regen sieht unsere Antje nur noch eine Staubwolke von uns, sobald die Katzenklappe freigegeben ist und wir machen uns an die Arbeit. Es gibt immer etwas zu tun!

Bis bald, euer
Pax, der Galapagos Kater

Hallo liebe Welt...hier ist Pax ♡ - 30. März 2019

Heute hat ein ganz besonderer Mensch Geburtstag... unsere Antje 🎂
Sie hat nicht nur Mama Elin und Pedro und mich auf einen Streich adoptiert, damit wir zusammen bleiben dürfen, sie kümmert sich seitdem auch um unsere Freunde bei SCARS, bei Eri, bei Slavica und um 1000 andere, die Hilfe benötigen. Manchmal sieht es hier aus, wie in einem Warenlager, wenn sie die Päckchen packt.

Wir werden heute für sie die Zimmer ganz besonders schön dekorieren. Pedro hat schon ein Sitzkissen umgestaltet und ich arbeite an neuen Tapetenentwürfen, Mama Elin verteilt gerade den Sand aus der Kiste zu coolen Mustern!
Unsere Antje wird staunen.
Happy Birthday Mama Antje...wir sind stolz auf dich ♡ Deine Blindis

Pax🐈Elin🐈Pedro

Hallo liebe Welt...hier ist Pax...das Geburtstagskind

18. September 2019

Puh, wie die Zeit vergeht! Heute ist es auf den Tag genau ein Jahr her, dass unsere Antje bibbernd vor dem Monitor saß und unsere Flugroute verfolgte. Ich glaube, sie war überzeugt davon, wir würden verloren gehen.
Auch Mama Elin, Pedro und ich waren schrecklich aufgeregt. Eine solche Reise ist doppelt beängstigend, wenn man blind ist, so wie wir.
Und damals wussten wir noch nicht, wer oder was da auf uns wartet und ob wir bei der Ankunft auseinander gerissen werden würden.
Wer adoptiert schon drei blinde Katzen auf einen Streich?Wie die Geschichte weiter ging, wisst ihr ja. Wir drei kamen in das schönste Zuhause, erhielten den schönsten gesicherten Garten, die tollsten Spielkameraden und die beste Mama, die wir uns nur wünschen konnten. Unsere Antje!

Naja, meine Antje, denn ich bin ihr erklärter Liebling und weiche keinen Schritt von ihrer Seite. Es sei denn, ich arbeite an der Innendekoration, gestalte zusammen mit meiner Blindi-Gang die Räumlichkeiten um und sorge dafür, dass unserer Antje nie langweilig wird.

Der schlimme Virus, der meine Augen zerstörte sitzt nach wie vor in meiner Nase. Aber auch da hat Mama Antje alle Register gezogen. Es ist Lichtjahre besser geworden und wie ihr seht, bin ich mittlerweile groß und stark, ein prächtiger Herzenskater.

Auf dem Bild seht ihr meine Freundin Minou, sie steht auf mich und hat gerne bei meinem Geburtstags-Selfie mitgemacht.

Danke für alles, was ihr Mama Elin, Pedro und mir ermöglicht habt. Uns geht es prima!

Jetzt muss ich leider weiter, denn ein Stück Tapete ist noch in Arbeit, dann sind wir durch bis auf die Wand und feiern später unseren Dreier "Geburtstag".
Mama Antje wird staunen, wenn sie nach Hause kommt..

Euer Pax im Glück 

Ein blinder Kater mit Talent ... Unser Pax 🐈

20. November 2019

Kennt ihr die Kochshow "The Taste"?
Da werden wir Pax wohl bald anmelden, denn der Süße hat einfach ein Pfötchen für das perfekte Menü.

Alles, was die Katzen von seiner Antje nicht essen, wird später im Garten an Igel und co weitergereicht. Seit Pax das heraus gefunden hat, überlegt er jeden Tag neu, wie er dieses Menü für die Gartenbewohner verschönern könnte.

Er dekoriert die Teller selbst, mit einer Kreation al la Paxband, seinem Lieblingsspielzeug, das Ganze garniert mit einem Hauch von Efeu, dessen Plastikblätter er aus schwindelnder Höhe von einer Dekoration am Fenster abmontiert hat, (bitte fragt uns nicht, wie er das macht :-) ) umrandet von einem Traum von Katzenstreu, verfeinert mit einzelnen Trockenfutterstückchen Royal Canin.

Das auf dem Bild ist eine seiner minimalistischen Kreationen, die er zusammen getragen hat. Sonst arbeitet er auch gerne etwas "plüschiger" und es sind neben den Bändern ein paar Schleifen mit im Futter oder eingeweichte Stofftiere.

Pax scheut keine Mühe, sich kochkünstlerisch zu verwirklichen und allein die geniale Idee, Katzenstreu vom anderen Ende des Raumes, Richtung Futternapf zu befördern, die Zutaten darin zu panieren und neue Anordnungen zu gestalten, machen ihn für uns zum Anwärter No 1 für jeden Kochwettbewerb.

Seine Antje fischt dann später alles wieder heraus, was sich nicht unbedingt als Vogel- oder Igelfutter eignet. Aber natürlich verraten wir das dem talentierten und motivierten Kochkünstler nicht, der jeden Tag so viel Freude an seinen Innovationen in der Futterküche hat.
Was sind wir stolz auf unseren kleinen Blindi 

 
Hallo liebe Welt...hier ist Pax...der Erfinder - 15. Oktober 2018
Gestern war es am Morgen noch sehr kalt und deshalb sind Pedro und ich lieber in unserer gemütlichen Kuschelecke geblieben. Das war dann aber doch ein bisschen langweilig und dann hatte ich eine tolle Idee, wie wir uns den Vormittag vertreiben könnten.

Wenn man die Styroporkugeln, mit denen wir so gerne spielen, in den Wassernapf wirft und sie dann in die Katzentoilette trägt, wieder heraus fischt und in das Futter mischt, ...dann kommt ein sehr interessantes Spielzeug dabei heraus. Es knirscht ein bisschen zwischen den Zähnen, wenn man die Kugeln anschließend im ganzen Zimmer dekoriert, aber Pedro und ich hatten riesen Spass und die Zeit verging wie im Fluge.

Vielleicht solltet ihr das aber nicht nachmachen, denn unsere Antje war nicht ganz so begeistert und hat mir erklärt, dass die Igel immer unsere Reste erhalten und nicht so glücklich über Katzenstreu und Styropor in ihrem Futter sind. Aber gelacht hat sie doch, über meine tollen Einfälle und zur Belohnung blieb sie ganz besonders lange bei uns, während sie sauber machte und aufräumte. 
Morgen werde ich mir wieder etwas für sie ausdenken, es gibt noch viele spannende Dinge, die man mit Katzenstreu anstellen kann...für meine Antje tue ich alles und wenn sie lacht, dann leuchtet das ganze Zimmer.

Bis bald...besucht mich wieder
euer Pax

Hallo liebe Welt...hier ist Pax...der Überlebenskünstler ❤️

19. Oktober 2018

Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie aufregend und gefährlich so ein Garten ist! Pedro und ich wissen schon, warum wir lieber das Zimmer umdekorieren und neue Katzenstreu-Rezepte erfinden, als draußen zu frieren, aber Mama Elin ist einfach nicht zu bremsen.

Seit sie entdeckt hat, wie die Katzenklappen funktionieren, ist sie morgens die Erste und Abends die Letzte, die ins Haus kommt. Unsere Antje hat ihr sogar ein Leuchthalsband verpasst, damit sie sie leichter von den Bäumen pflücken kann, wenn Elin wieder einmal kurz vor dem Schlafengehen sämtliche Kletterrekorde bricht. Wir nennen sie jetzt alle "Elin Glühwürmchen".

Oh, Elin Glühwürmchen geniesst die Freiheit im Garten, auch wenn einem in diesem Garten ständig irgendetwas auf den Kopf fällt. Kastanien, Nüsse, Blätter, Regentropfen... nie kann man in Ruhe spazieren gehen und gestern waren es richtige Bomben, die neben uns ins Gras einschlugen. Elin meint, das wären nur Quitten, Früchte, die von den Bäumen fallen, und nicht persönlich gemeint... aber ich habe es lieber gemütlich und freue mich, wenn es schön warm ist, in meiner neuen Kuschelhöhle, wo mir garantiert nichts auf den Kopf fällt...

Ehe ich es vergesse: Tante Bettina hat gesagt, ich soll euch bitte unbedingt daran erinnern, beim Spendenmarathon für uns zu stimmen, damit meine Freunde weiter Futter haben. Macht ihr das für mich? ❤️ ❤️❤️...sie soll doch stolz auf mich sein ♡

Besucht mich bald wieder, euer Pax

Hallo liebe Welt...hier ist Pax ❤️  - 24. Oktober 2018

Habt ihr auch den großen Sturm gestern mitbekommen? Unsere Antje hat ihn ziemlich hautnah mitbekommen, denn sie hat im Regen überall nach Elin gesucht. Dabei lag die nur gemütlich und trocken im Kratzbaum vor der Haustüre und wunderte sich, warum unsere Antje so hektisch durch den Garten springt und bei dem Regen nicht im Haus bleibt. Aber wir haben nichts gesagt, wir wollten ihr den Spass nicht verderben. Menschen sind manchmal seltsam, aber wir lieben sie trotzdem!

Ganz besonders lieben wir unsere Antje auch, weil sie jeden Menschen, den sie auf der Arbeit trifft, erst einmal darauf hinweist, dass er für uns im Tierschutz-Shop Marathon stimmen soll. Sie meinte, fast jeder Jugendliche hat Tindor oder Instakram auf dem Handy und kann auf diese Weise seine Communities erreichen.
Wir halten uns tapfer unter all den vielen Teilnehmern und wenn Frieden für Pfoten morgen hoffentlich bei den ersten 15 ist, dann schmeissen Ornello, Talos und ich eine Runde Leckerlies für alle. Versprochen ❤️ 

Falls ihr noch nicht abgestimmt habt, hier geht es zum Link. Ich werde jetzt weiter den Keller erforschen, denn es regnet draußen noch immer und wenn man dann spazieren geht, wird man pitschepatsche nass. Habt ihr das gewusst?

Bis bald, besucht mich wieder, euer Pax ❤️ 

Hallo liebe Welt...hier ist Pax ❤️  - 25. Oktober 2018

Ihr könnt euch nicht vorstellen, was heute bei uns los war.
Diesmal waren aber nicht Elin, Pedro oder ich daran schuld, wir haben gar nix gemacht, ... nur auf den Bildschirm gestarrt, wegen der Abstimmung zum Spendenmarathon. Heute war ja der letzte Tag und Ornello, Talos und ich hatten Standleitung. Wir waren sehr beschäftigt.

Nein, unsere Antje war heute völlig aus dem Häuschen.
Als sie sah, dass wir uns nicht vom 5. Platz bewegen, da war sie verzweifelt. Sie meinte, sie wird unsere Futterrationen kürzen müssen und ihre Einkäufe und dann alles Geld nach Griechenland schicken, damit die Streuner dort nicht hungern müssen. Dann hat sie den ganzen Tag telefoniert und jeden geschimpft, der noch nicht für Frieden für Pfoten seine Stimme abgegeben hatte. Sie hat alle verrückt gemacht und uns dazu, denn wir fanden den 5. Platz eigentlich cool. Erst als sie um 18.00 Uhr Bettinas Jubel Post auf Facebook sah, da war ihr klar,

dass wir gar nicht auf den ersten Plätzen sein müssen, um mitmachen zu dürfen sondern dass Platz 5 eine super Sache ist und wir dabei sind. Dann hat sie geweint, unsere Antje. Menschen weinen manchmal, wenn sie sich freuen, habt ihr das gewusst?

Und jetzt darf ich euch allen im Namen von Frieden für Pfoten und SCARS und den Helfern in Mavropigi, Dankeschön sagen. Ihr seid die Besten! Dankeschön für eure Stimmen ♡♡♡
Gleich kuschle ich mich bei meiner Antje ein und wir träumen von großen Lastwagen, voll beladen mit Futter, die hoffentlich bald nach Griechenland rollen.
Gute Nacht ❤️ 
Besucht mich bald wieder!
Euer Pax im Glück ❤️