Vermittlungshilfe und Pflegestellen -

helfende Hände ermöglichen ein Zuhause

 Team

´Vermittlungshilfe & Pflegestellen´

Wir helfen Organisationen bei der Vermittlung, in dem wir Kontakte herstellen, unterstützend mitwirken bei der Suche nach einer Pflegestelle sowie Transportmöglichkeiten und koordinieren die medizinische Versorgung.

Das ist die Gruppe, die sich beratend um die Vermittlung von Pflegestellen und Endplätzen für andere Vereine, die Organisation von Vor- und Nachkontrollen für diese und um die Transportorganisation der Tiere kümmert.

Wir sind schon eine sehr engagierte Gruppe und freuen uns über jeden, der uns bei dieser manchmal zeitaufwendigen Arbeit unterstützt.

 

Unser Ziel ist es auch, ein großes und möglichst dichtes Helfernetz zu erstellen, damit Transportketten problemlos und schonend für die Tiere durchgeführt werden können.

 

Also:  Wer Lust hat, uns zu helfen, der kann uns anschreiben über Facebook oder über diese Webseite.

Miriam: 

„Vor einem halben Jahr wurde ich reich beschenkt – dieser junge Mann, in den ich mich aufgrund eines Fotos schlagartig verliebt hatte, trat in mein Leben und bereichert es seither jeden einzelnen Tag!

Wenn ich mich von seinen entstellten Beinchen hätte abhalten lassen, wäre mir dieses Glück nie zuteil geworden ... und so bewahrheitet sich hier, wie eigentlich immer im Leben:
Man sieht nur mit dem Herzen gut. Nie mehr ohne Dich, Bolt!“

Gerade unsere Handicap-Notfellchen sind wunderbare Lebensbegleiter, die das Leben genießen. Helfen Sie dabei, dass diese ganz außergewöhnlichen Geschöpfe ihren Menschen finden, der ihnen das gibt, was das Leben ihnen bisher so ungerecht genommen hat:

Liebe und Zuneigung.

OMG! - Blind?

Wie soll die arme Katze einen Transport aus dem Ausland überstehen?
Sollte man so ein Tier nicht besser von seinem Leid erlösen?


„Ich dachte tatsächlich, sie wären hilflos, würden überall anstoßen und ein limitiertes und freudloses Dasein fristen. Dann lernte ich schnell, wie unglaublich anpassungsfähig und großartig Katzen mit dieser Art Behinderung umgehen. Tatsächlich kompensieren sie den Verlust der Sehfähigkeit mit ihren verbliebenen Sinnen in den allermeisten Fällen so genial, dass ein neutraler Beobachter es gar nicht bemerkt, wenn er die Katze spielen, springen und agieren sieht, wie jede andere Katze auch. Blinde Katzen sind jedoch trotzdem etwas ganz besonderes. Sie schließen sich ihrem Menschen besonders innig an, sie nehmen Dinge und Schwingungen wahr, die anderen verborgen bleiben, sie werden auf diese Weise meist über Nacht Seelenkatzen und Herzensgefährten, die ihren Menschen auf vielfältige Weise bereichern.“

Es kommt kein bedauernswerter Pflegefall ins Haus, sondern eine Katze, die nach kurzer Einge-wöhnungszeit und dem Abscannen der Umgebung für viele (positive) Überraschungen sorgen wird.

Ginger ... sucht auch noch.