Hope, jetzt Ivy

Soll ich ihn nicht lieber sterben lassen? 30. September 2018
...Ein weiterer Welpe, den alle süß finden aber den trotzdem niemand adoptieren wird. Ein Krüppel dazu, und vielleicht gar nicht lange am Leben, mit der eitrigen Infektion am Beinstumpf...

Ähnliche Gedanken hatte sicher auch Eri , die mit ihrem kleinen Shelter in den Bergen in Griechenland ums Überleben kämpft. 
Aber dieses winzige Bündel Leben, das ausgesetzt wurde, dem irgendwer oder irgendetwas das Beinchen abgerissen oder abgebissen hatte...dieses Bündelchen wollte leben ...und sein Weinen fand Ohren, die zuhörten und Herzen, die sich öffneten.

Eri taufte das Hundemädchen auf den Namen Hope, sie gab dem Winzling alle paar Stunden Fläschchen und brachte sie zum Tierarzt. 
Mittlerweile wackelt Hope ihre ersten Schritte auf drei Beinchen. 
Mittlerweile frisst sie bereits Nassfutter und quiekt begeistert, sobald Eri sich nähert. 
Was machen wir mit diesem Zwerg?
Vielleicht möchte gerne jemand die Kleine unterstützen?
Eri stemmt all das ganz alleine und würde sich über unsere Hilfe sehr freuen ❤️

Die "Happyend-Fabrik"

Update 02.10.2018

Beate und Kerstin teilen sich eine Patenschaft. Aber auch hier werden Tierarztkosten in noch unkalkulierbarer Höhe entstehen und wir freuen uns über jede Spende.

Update 14.10.2018

Es ist zwei Uhr morgens in Athen und gerade ist Hope mit ihrer Pflegemutter Eri aus den Bergen angereist...ab jetzt kann Dreibeinchen Hope in Athen behandelt werden und auf eine Adoption warten. Wir drücken fest die Daumen, dass sich ein liebevolles Zuhause finden wird. Bitte helft uns bei den Kosten.
Update 14.11.2018   Haaaappy EEEnd - Wir sind so glücklich❤️❤️❤️

Hope zieht zu Edelgard, die auch die liebe Cinderella adoptiert (Hope kann aber erst später fliegen). Danke liebe Edelgard ❤️

Ein Brief von Hope, aufgeschrieben von Rena - 18. November 2018

Hallo liebe Freunde, 
ich bin es, Hope, ich hoffe, Ihr habt mich nicht vergessen !! Wir wollten uns eigentlich schon viel früher melden , aber meine neue Pflegemama Rena, bei der ich seit einiger Zeit wohne, hat das immer wieder verschoben, weil sie sooo viel zu tun hat.... und unter uns, auch ich war schwer beschäftigt mit Essen, Spielen, Gesund werden und Wachsen, ich bin riiiesig geworden.

Es ist alles ziemlich aufregend hier in der grossen Stadt, so gaaanz anders als da wo mich meine erste und geliebte Pflegemama Eri gefunden und mit Flasche aufgezogen hat. Ich musste meine Katzen und Hundefreunde im Pilion hinter mir lassen und mich erst mal an ganz neue Schwestern und Brüder gewöhnen. Das war anfangs gar nicht so einfach und viele von ihnen liessen mich auch nicht in ihr Schwänzchen beissen und fangen spielen. Ich denke aber, dass sie mich nun alle sehr lieb haben, denn sie standen mir alle zur Seite als ich vor einiger Zeit krank wurde. Pflegemama Rena sagte, dass wir sehr froh sein müssen, dass der Doktor für Hundekinder nicht weit weg war, denn wir mussten ihn immer wieder besuchen. Ich mochte das gar nicht, denn dort war es nicht besonders gemütlich und ich musste scheussliche Medizin einnehmen....dann schwoll auch mein halbes Beinchen wieder dick an und war voll mit Eiter. Zum dritten mal wurde ein kleiner Eingriff gemacht und ich fühlte mich sehr schlecht.

Aber nun bin ich wieder stark und die kleine freche Hope, die Euch und vielen Strassenfellchen Hoffnung bringt. Ich wusste das von Anfang an, denn dafür bin ich ja da, das habe ich auch meiner Pflegemama Rena gesagt wenn sie geweint hat und Angst um mich hatte. Ich weiss, dass ich in ein paar Monaten nochmal zum Hundekinder Arzt muss, da mein Beinchen wohl gekürzt werden muss, aber ich denke jetzt einfach noch nicht daran und geniesse es meine Pflegemama und meine Geschwisterfellchen zu ärgern und mit ihnen zu kuscheln. Liebe Tanten und Onkel die hier mitlesen, Ich hab Euch alle sehr lieb und verspreche, dass ich mich nun öfters melden werde. Habt eine schöne neue Woche ! Eure HOPE

Juni 2019

Als Welpe wurde sie in einem Wald entsorgt, denn als Missgeburt hatte sie keinen Wert. Lange wussten wir nicht, ob sie es schaffen würde. Wir haben für sie und mit Ihr gekämpft um Ihre Menschen zu finden, die wissen wie wertvoll sie ist. DANKE liebe Edelgard, Du hast aus Ivy (Hope) eine glückliche Prinzessin gemacht.