Warum Parasiten-Vorsorge

so wichtig ist

Zecken sind äußerst zähe kleine Biester. Steigen die Temperaturen an, wachen sie aus ihrer Winterstarre auf und los geht´s🙁. Und sie sind nicht die einzigen, die unsere Hunde und Katzen quälen. Parasiten nennt man sie nach dem griechischen Wort für ‘parasitos’, was so viel wie ‘Schmarotzer’ oder ‘Mitesser’ bedeutet. Sehr treffend ... Mistviecher sind das!🙁

Eines haben Parasiten gemeinsam, sie sind über die ganze Welt verteilt und machen uns und unseren Tieren das Leben schwer. In unseren Breitengraden sind wir noch weitestgehend verschont ... noch. Es ist zu erwarten, dass sich dies im Rahmen des Klimawandels ändern wird. Erste Anzeichen gibt es bereits🕷🐜.

Bei Hunden können Parasiten zahlreiche Krankheiten auslösen, die nur schwer behandelbar sind und auch zum Tod führen können. Deswegen ist Parasiten-Vorsorge so immens wichtig … aber auch sehr teuer. Die Parasitentherapien für Krankheiten, die in Griechenland weit verbreitet sind, kosten wahnsinnig viel Geld. Aber noch viel, viel höher sind die Kosten, wenn die Hunde erst infiziert sind und therapiert werden müssen. Also gilt auch hier: Vorsorge ist besser👍

Deshalb freuen wir uns immer sehr, wenn wir bei diesem Thema unterstützt werden! Denn Wurmmittel sind über-lebenswichtig und werden viele Krankheiten verhindern!!

Und weiter ganz wichtig für die Hunde: Spot on. Für die Parasiten-Behandlung mit Spot on fallen bei den Hunden hohe Kosten an. 2,50 Euro für die kleinen Hundezwerge ist noch zu verkraften, aber 5 bzw 10 Euro für größere Hunden summieren sich z. B. bei Triantafyllia´s ca. 100 Hunden zu einer ordentlichen Summe. Und das mehrmals im Jahr. Aber es gibt keine Alternative.

Eventuell kann ja der eine oder andere noch etwas beitragen? Berit, Triantafyllia, SCARS und vor allem die Tiere freuen sich riesig über jeden einzelnen Euro, denn ... viele Euros ergeben am Ende eine große Summe ... die Leben rettet❤️