Räumt die Schränke und

füllt damit die Näpfe für SCARS

Platz schaffen mit Herz 

Der Untertitel dieser Aktion lautet: Wir wollen Euch an die Wäsche, um damit dann (hoffentlich) eine tolle Prämie zu gewinnen.

Die Aktion von ´PlatzschaffenmitHerz´ läuft bereits länger und ist ist Etappen eingeteilt. Deshalb sind wir erst im Oktober zu Beginn der Etappe eingestiegen. In der Etappe vorher hätten wir es nicht mehr geschafft, den Vorsprung der anderen aufzuholen.

Die Etappe läuft noch bis Ende Januar 2020 und jetzt brauchen wir euch. Und... wir nehmen (fast alles) 😊

In der Kleidersammler-Gruppe sind viele schon schwer im Einsatz und sammeln bereits Textilien, Daunendecken, Handtücher, Bettwäsche, Mützen, Schals, Gürtel, Bekleidung ...gerne auch (Bekleidungs-) Schrott, alles wird verwertet. Von der Socke bis zur Wollmütze, alles wird gebraucht und füllt im Rahmen der Aktion die Näpfe.

Für Schuhe, jede Menge Schuhe, hat Stefanie in dieser Gruppe auch eine Verwendung, die bares Geld für die Fellchen bringt.

In der Gruppe erfahrt ihr, wie das funktioniert.

Wir würden uns sehr freuen, wenn ihr Lust hättet mitzumachen. Jeder hat doch so ein paar Schrankleichen oder den Satz Bettwäsche, der zu gut zum wegwerfen scheint, aber zu ungeliebt, um ihn noch zu benutzen.
Jetzt wäre die Gelegenheit.

Schaut doch in der Facebook-Gruppe bei Claudia und Katharina vorbei... wir freuen uns auf euch!!!

Einfach auf den Link klicken 

Räumt die Schränke und füllt damit die Näpfe für SCARS

2.092 ist ab sofort eine magische Zahl❗❗❗
2.092 Pakete haben uns gerade 2.500 Euro Spendengeld gebracht❗❗❗ - 31.01.2010, 12 Uhr

"Räumt die Schränke und füllt damit die Näpfe für SCARS": In dieser Gruppe versammelten sich einige ´Verrückte´ ...so wie sie sich selber bezeichneten, wir nennen sie lieber die unglaublich Engagierten... die an einen Traum glaubten. An den Traum von 2.500 Euro Spendengeld. Unsere Schatzmeisterin, Claudia Schnapp, hatte als erstes diesen Traum und ohne sie wären wir wahrscheinlich gar nicht darauf gekommen, unser Glück zu versuchen. Danke liebe Claudia❤

Und an die unbeschreiblich vielen engagierten Mitstreiter/innen:
Ein dickes fettes Danke schön für euren Einsatz,
für die vielen hundert Pakete, die einige von euch auf den Weg gebracht haben❤
für die riesige Anzahl an kleinen Paketmengen, die in der unglaublichen Menge ebenso unsere Rettung waren❤
für die viele Zeit und Energie, die ihr investiert habt❤
für eure wahnsinnige Kreativität in der Klamotten- und Kartonbeschaffung❤
Das wundervolle und sensationelle Ergebnis wird nur durch einen ganz besonderen Effekt getoppt. Durch ein unbeschreibliches Gefühl der Zusammengehörigkeit, das in dieser Gruppe entstanden ist. Die Verbundenheit mit diesem Traum und mit Menschen, die das gleiche denken und wollen, wie man selber. Das gemeinsame Durchleiden der Rückschläge hat genauso dazu beigetragen, wie die gemeinsame Freude, wenn es wieder bergauf ging. Dieses Gefühl, ein Teil des großen Ganzen zu sein...es ist unbezahlbar. Danke❤

Und nun zu den Hintergründen:
Vier lange Monate ging dieser Spenden-Wettbewerb, in dem viele aus unseren Facebook-Reihen, aber auch viele ohne Facebook, sage und schreiben 2.092 Kartons mit mindesten 5 kg Gewicht gepackt haben. Kartons mit alten Klamotten, Schuhen, Bettwäsche etc., die dann zur Spenden-Aktion ´Platz schaffen mit Herz´ gingen. Dort gab es dann für jeden Karton einen Votingcode (also eine Stimme) und auf der Aktions-Homepage konnte man entscheiden, wer diesen Voting/Stimm-Code bekommen sollte.

Und wie das so ist, je mehr Stimmen umso mehr Spendengelder. Es ging in dieser Aktion um hunderte und tausende von Spenden-Euros. Platz 1 schien uns frühzeitig außer Reichweite, aber Platz 2 bedeutete immerhin sensationelle 2.500 Euro Spendengeld, das wollten wir so gerne schaffen. Platz 3 dann 2.000 Euro und Platz 4 bis 20 dann je 1.000 Euro. Somit war klar, es galt auf jeden Fall, weit vorne dabei zu sein, um die deutlich höheren Spendengelder abzuschöpfen.

Recht frühzeitig waren wir mit unseren Stimmen weit vorne, aber nach Weihnachten wurden die Karten neu gemischt. Da kamen auf einmal Vereine um die Ecke, die wir als Mitbewerber um die wertvollen Spendengelder gar nicht auf dem Schirm hatten. Dann wurde wieder zur Aufholjagd geblasen. Dann wieder ein Abrutschen auf Platz 4 und wieder wurde getrommelt und gepackt. Dann hat ein Verein offensichtlich Stimmen gebunkert, überholt uns und zack, wieder hinten. Man kann es kaum in Worten beschreiben, was wir an Emotionen durchlebt haben. Fast jeden Tag!

Aber das Ganze getoppt, haben die Stunden heute Morgen. Um 12 Uhr war Votingende, also bis dahin konnten noch Stimmen abgegeben werden. Und die Stimmen rappelten rein, allerdings nicht nur bei uns. Platz 3 holt auf und steht auf einmal auf Platz 1, der ehemalige Platz 1 rutscht ab auf Platz drei, wir bleiben auf 2 . Hilfe, Hilfe, es ist 10.30 Uhr heute Morgen und unsere Nerven liegen blank. Alle schauen auf den Ticker und hoffen, dass uns Platz 2 erhalten bleibt.

Was war das ein Zittern und Bangen, ein Verzweifeln und ein Hoffen. puh, ein extremes Wechselbad der Gefühle, gerade in den letzten Stunden, mit hochspannender Krimi-Qualität.

Und nun haben wir es geschafft...Jippiyeah..und wir haben Feuer gefangen, wir wollen wieder mitmachen. Das geht zwar erst im Herbst, aber sammeln können wir ja schon mal...grins☺

Wer mitmachen möchte, hier ist der Link zur Gruppe. Aber Achtung, da ist gerade Party-Stimmung...😀

Räumt die Schränke und füllt damit die Näpfe für SCARS