Butch-ein Happy End mit Hindernissen

... dafür umso schöner

Eine Hundemutter mit ihren fünf schneeweißen Welpen tauchte eines Tages in einem Dorf in Griechenland auf. Und da es in jedem Dorf immer liebe Menschen gibt, denen das Schicksal der Streuner nicht egal ist, wurden sie von einem Mann und einer Frau gefüttert.
Leider erfuhren die Behörden von der Existenz der Welpen, was immer verhängnisvoll enden kann. So war es denn auch und eines Tages waren die Welpen verschwunden. Eine einsame Hundemutti weinte um ihre Welpen, die eigentlich noch dringend ihre Milch benötigt hätten😕.
Nach vielem Herumfragen wurde langsam klar, wo die Welpen von den Behörden untergebracht wurden: in einem verlassenen Schlachthaus...🙈
Ihr Beschützer durfte die Welpen dort herausholen, allerdings gegen schriftliche Bestätigung, dass er für alle Kosten (Chip, Impfen etc.) aufkommen würde. Und er musste unterschreiben, dass er die Welpen nicht zur Mutter zurückbringen würde.
Der Schreck war groß, als er die Welpen abholte ... denn es waren nur vier Welpen, die von den Behörden 'sichergestellt' wurden. Trotz intensiver Suche an der Fangstelle, Nummer 5 war nicht zu finden.
Aber gut, vier mutterlose Flaschenbabies sind ja auch schon mal eine Herausforderung, also musste für diese Süßen erstmal eine Lösung her. Zum Glück hatten die beiden Welpenretter gute Kontakte und die wunderbare Argyro von SCARS und ihr Mann nahm die vier arbeits- und kostenintensiven Flaschenbabies bei sich auf. Vier lebhafte und äußerst anhängliche Welpen, zusätzlich zu den vielen Pflegetieren, die sie sowieso schon aufgenommen haben.
Und dann die Kosten ... alle mal vier...puh und auch die Hundemutter sollte natürlich möglichst bald kastriert werden.
An dieser Stelle kamen wir ins Spiel und es war schnell klar, dass wir unterstützen wollten. Groß und stark sollten sie werden, aber vorher wurden sie erstmal alle der Reihe nach krank und mussten mehrfach zum Tierarzt. Kostenexplosion nennt man so etwas wohl ...😟
Und dann die Überraschung: Nach drei Wochen, völlig unerwartet, tauchte Nummer 5 wieder im Dorf auf. Abgemagert, aber er hat überlebt. Keiner kann sich erklären, wovon er sich in dieser Zeit ernährt hat. Glücksgefühle bei allen zwei- und vierbeinigen Beteiligten ...puh, das ist noch einmal gut gegangen. Die Integration mit seinen Geschwisterchen verlief völlig unkompliziert und so hielten nun fünf wuselige Findelkinder Argyro und ihren Mann in Atem🥰
Es hat viel Zeit und Mühe und natürlich auch Geld gekostet, bis sie alle das Gröbste überstanden hatten. Aber wenn dann Momente kommen wie dieser, sieht man, dass sich alle Mühen gelohnt haben. Denn Butch, unser Welpe Nr. 5, ist letzte Woche seinem Lieblingsmenschen begegnet und wurde vom Fleck weg adoptiert. Es war sozusagen 'Liebe auf den ersten Blick'. Hach, ist das schön🥰❤️

Nun wünschen wir uns nur noch, dass auch seine süßen Geschwister ihr Für-immer-Zuhause finden.
Jules, Lilly, Lina und Vince hat unsere Nedde unter ihre bewährten Fittiche genommen. Sie finden ihre Alben hier auf Facebook:
https://www.facebook.com/Nedde-Küblers-SCARS-Katzen-196783077547251/
Und ja... sie vertragen sich gut mit Katzen, nicht nur auf Neddes Katzen-Seite😅

Mai 2020