Warum Kastration?

= Durch Kastration Tiere schützen!

TNR...der magische Moment der Belohnung!

Ein Erfahrungsbericht von einem der freiwilligen Helfer von SCARS Griechenland

"TNR (Trap–neuter–return = Einfangen-Kastrieren-Zurück-setzen) ist die Abkürzung für die Aktion, wenn Streunerkatzen aus einem bestimmten Gebiet eingefangen, anschließend kastriert und dann wieder an ihren ursprünglichen Platz zurück gesetzt werden.
Es ist die wichtigste Hilfe für alle Straßentiere, die wichtigste Aufgabe im Tierschutz.
Nur auf diese Weise kann die Anzahl der heimatlosen, kranken, hungrigen und verletzten Straßentiere dauerhaft eingedämmt werden. 
Diese Aufgabe ist sehr anspruchsvoll und anstrengend, sie verschlingt viel Zeit und wenn es in einem Umfeld passieren muss, wo Kastration nicht viel Zuspruch bei den Anwohnern findet, geht es auch oft an die Substanz der Helfer, die sich Anfeindungen stellen müssen.
Es kann passieren, dass mit viel Einsatz, Geduld und Zeiteinsatz eine solche Aktion vorbereitet wurde und trotzdem gelingt es nicht, alle Tiere einzufangen, die Kastration oder medizinische Hilfe benötigen.Wenn also alles vollbracht ist und die Katzen wieder zurück in die gewohnte Umgebung gesetzt werden, wo sie ursprünglich eingefangen wurden, dann ist es dieser magische Moment, es ist der Moment der Erlösung, mit dem der Freiwillige für all die Mühen belohnt wird. 

Wir öffnen vorsichtig die Transportkiste und die Katze kehrt in die vertraute Nachbarschaft zurück. Manche zögernd, manche verlassen ihr Gefängnis im Höllentempo. Aber sie kehren jetzt unter völlig anderen Bedingungen zurück als zuvor, mit der Aussicht, ein viel besseres Leben zu führen!

In erster Linie werden diese kastrierten Tiere sich nicht mehr unkontrolliert vermehren, was zur Kontrolle ihrer Population führt. Wir werden keine armseligen Kätzchen in Kartons weggeworfen sehen, Kätzchen, die halbtot neben den Müllcontainern liegen, oder andere, die ganz allein an irgendeiner Ecke halbverhungert und dehydriert um Nahrung jammern oder noch schlimmer,... tote Kätzchen. 


Kastrierte Katzen haben nicht mehr das Verlangen sich zu paaren, sie rennen nicht mehr unkontrolliert über viel befahrene Straßen in ihr Verderben. Die Kater müssen nicht mehr um die Vorherrschaft in ihrem Gebiet kämpfen. Sie werden sich gegenseitig nicht mehr verletzen, was zu tiefen Wunden, Infektionen, Krankheitsübertragung und Tod führt." 

Alle Katzen, denen auf diese Weise bereits geholfen wurde, sind mit dem charakteristisch eingeschnittenen Ohr gekennzeichnet worden, damit man sie von den unkastrierten Artgenossen unterscheiden kann.

Wenn man all das weiß, dann versteht man, warum für unsere Helfer Kastration der größte Akt der Liebe bedeutet, den sie den Streunern schenken können. 
Eine gelungene Kastrationsaktion schenkt Glücksgefühle, die mit Worten schwer zu beschreiben sind.


Auch die ehrenamtlichen Helfer von SCARS wissen, dass ihre Mühe einen großen Unterschied für das Leben und Überleben der betroffenen Tiere bedeutet.
Es ist der Moment, für den sie leben!

Jeany hat jetzt

ein Zuhause.

Okt. 18

Das ist Jeany-

Jeany ist jetzt glücklich

Es sind Tausende, Hunderttausende, ja wahrscheinlich Millionen von Streunerkatzen alleine in Griechenland. Sie alle zu vermitteln, ist einfach nicht möglich. Aber wir können verhindern, dass es noch mehr werden.

Am 26. Januar 2019 war es in Athen bei SCARS wieder soweit und so sieht eine Kastrationsaktion dann in Bildern aus. Diese Aktionen laufen bei SCARS jeden Monat und allzu häufig jede Woche.

Katzenfalle

Aufwach-Zimmer

Und gleich noch eine Kastrationsaktion hinterher

04. Februar 2019

Wir lieben natürlich die wunderschönen Happyends und jede Aktion die hilft, hungrige Bäuchlein zu füllen...
Aber die wichtigsten und notwendigsten Bilder sind Bilder wie diese:
Nachhaltig etwas verändern, Leid nicht nur lindern sondern ganz verhindern...Kastration!
Gestern waren Fay, Evi und Alexis von SCARS wieder im Einsatz und widmeten ihr freies Wochende einer weiteren TNR Aktion. 
Trap-Neuter-Return...Einfangen-Kastrieren-Freisetzen. 

 

Katzenfalle