Berits Reiseberichte

Juli 2019

Margarita

Pardali

10. Juli 2019 -

Unwetter in Nordgriechenland und Berit war mittendrin

🆘 Guten Morgen aus Griechenland!

Eigentlich wollte ich meinen Reisebericht vom 1. Tag hier mit tollen Hundefotos beginnen... Statt dessen ist eine absolute Notlage eingetreten!

Gestern Abend, als wir im Shelter ankamen, wütete ein furchtbares Unwetter mit Gewitter, Sturm und Starkregen. Sowas habe ich noch nie erlebt! Wir mussten Schutz im Auto suchen und ich dachte, das Auto würde gleich umkippen, so stark waren Wind und Regen!

Die Hunde haben das zum Glück gut weggesteckt, aber alle Sonnenschutz- Planen hängen nur noch in Fetzen vom Zaun! Zur Zeit sind wir dabei, die Fetzen abzumontieren, denn das ist sehr gefährlich für die Hunde!

Es wird ganz dringend neuer Schutz benötigt. Planen funktionieren hier offensichtlich überhaupt nicht: es ist sehr oft sehr windig. Es müssen richtige Überdachungen gebaut werden, was leider teuer ist. Aber die Hunde brauchen diesen Schutz vor der Hitze (gestern waren 32 Grad im Schatten!) und auch vor dem Regen. Ein Dach wird 100€ kosten (Material und Aufbau). Auf dem letzten Foto seht ihr, wie so eine Überdachung aussieht. Es gibt davon bisher nur eine einzige!

Bitte helft dabei, die Hunde brauchen ganz dringend unsere Unterstützung! Jeder Euro zählt!

🐾 Unser Tag 2 bei Triantafyllia und den Hunden 😍

Bei schönstem Sonnenschein - schön für uns, aber gar nicht schön für die Hunde, die sich in die kleinsten, schattigen Ecken gezwängt haben, um der Hitze zu entkommen - ging es mit der Arbeit weiter.

Aber als allererstes hatte ich die Ehre und Freude, dass ich Triantafyllia mitteilen dufte, dass Frieden für Pfoten sage und schreibe 800€ für neue Überdachungen spendiert und auch von Gaby, aus ihrer tollen Geburtstags-Aktion kamen bereits 790€ an! Zusammen mit weiteren Spenden können jetzt bereits 17 oder 18 Dächer gebaut werden. Sooooooo toll! Dankeschön an alle, die das ermöglichen! Triantafyllia hat also sofort Material bestellen können, damit so schnell wie möglich mit der Anfertigung der wertvollen Schattenspender begonnen werden kann!

Dann ging’s mit der tagtäglichen Arbeit los: Wasser, Futter, Medikamente, Saubermachen. Ein paar provisorische Schatten-Netze haben Triantafyllia und Lars auch noch befestigt.

Hab ich was vergessen? 
Ach ja: Hunde-Kuuuuuuuuuscheln! 

Und Fotoshootings standen heute an, denn in unserer kleinen Patengruppe gabs heute eine Foto-Flut! Was? Da seid ihr nicht dabei, möchtet aber gerne? Dann sucht euch schnell einen Patenhund aus, dann gibt’s eine Einladung in diese tolle Gruppe 😉

Und jetzt ist Feierabend. Wir sind völlig erledigt und wir fragen uns, wie macht sie das bloß? Diese kleine, zarte Triantafyllia, jeden einzelnen Tag... bei Eis und Schnee, Sturm und Regen, bei sengender Sonne... jeden einzelnen Tag 40-50 Kg Futter verteilen, 50 kg Hundekot sammeln und wegtragen, literweise Wasser schleppen und verteilen. Puh! Was für ein Kraftakt. Einfach nur bewundernswert und wirklich, den allergrößten Respekt dafür 😘

Bis morgen, ihr Lieben!

🐾 Unser 3. und letzter Tag

Morgen gehts schon wieder zurück nach Hause. Aber wie immer sind wir nicht traurig, wir kommen ja bald wieder 🥰

Heute haben wir - neben der täglichen Arbeit - wieder etwas gebastelt, Lars hat 2 Solar-Leuchten am Container montiert und noch ein paar provisorische Schatten-Planen montiert, wir waren nochmal beim Futterhändler und haben Futter eingekauft. Ok, ich geb‘s zu: ich wollte den kleinen roten 🚚Pickup nochmal sehen 😍 Der nette Futterhändler hat dann noch einige Paletten gespendet, die sind nämlich notwendig, um die neuen Frieden für Pfoten Hündehütten daraufzustellen.

🐶Fotoshootings standen auch noch an und ich hoffe, dass alle unsere lieben Paten jetzt glücklich sind: alle Patenhunde wurden in den letzten Tagen von mir zum Shooting gebeten. Eine große Herausforderung, aber ich glaube, die Vierbeiner hatten mindestens genausoviel Spaß wie ich 😊Selfie mit Hund artete in 99% der Foto-Versuche in Gesicht-Abschlecken aus.

Triantafyllia‘s Bruder war heute auch wieder da, er hat schonmal für die neuen Überdachungen alles ausgemessen und wird dann auch beim Aufbau tatkräftig unterstützen. So kann er sich auch etwas dazuverdienen (ein zuverlässiger Handwerker muss schließlich angemessen entlohnt werden 😍).

Und dann gabs noch eine Hunde-Abschiedsrunde mit Leckerlis-Verteilung und später ein gemütliches Abendessen mit Triantafyllia und Despina!

Schön war‘s und ganz schön anstrengend. Aber für diese Hunde lohnt es sich so sehr, ich kann gar nicht ausdrücken, wie sehr sie uns ans Herz gewachsen sind ❤️

Und Triantafyllia erst recht. Was sie bisher auf die Beine gestellt hat und was sie tagtäglich für Ihre Fellnasen leistet ist einfach bewundernswert 😍

Bis bald - nächste Reise ist bereits in Planung...

Viele dieser Hunde suchen noch einen Paten. Wir freuen uns immer riesig über Patenschaften für die Hunde.

Bitte schreiben Sie mir bei Interesse eine Mail.

Eure/Ihre Berit