Am 16.11.2019 findet in Hamburg die nächste große Demo gegen Tierversuche statt.
Frieden für Pfoten hat einen Treffpunkt eingerichtet, für alle Teilnehmer aus unseren Communities, die an diesem Tag den Wehrlosen ihre Stimme schenken möchten.
Gemeinsam sind wir stark!
Bitte traut euch. Bitte macht mit.

Sie haben nur unsere Stimme!!!


Ihr geht sonst nie auf Demos? Ihr habt niemanden, der mitgeht?
Bitte traut euch trotzdem!
Die Tiere benötigen jeden einzelnen Teilnehmer, auch DICH!!!


Maren und Berit aus unserem Frieden für Pfoten Team NORD, werden am 16. November um 13.00 Uhr vor dem Ohnsorg Theater, Heidi-Kabel-Platz, einen Sammelpunkt für alle unsere Communities einrichten und dann gemeinsam mit unserem Banner für die Tiere Flagge zeigen.

Der Tag danach:

"Es war kalt, es war nass, es war windig und zum Teil sogar stürmisch, so dass uns das Banner um die Ohren flog. Aber wir waren da!!! So wie viele andere, die es nicht davon abgehalten hat, ihre Stimme für die Tiere zu erheben, für die Tiere zu marschieren und in Sprechchören auf das Tierleid im LPT aufmerksam zu machen. Ich freue mich so sehr, dass wir mit einer kleinen Delegation von Frieden für Pfoten auch dabei waren. Heute das LPT, dann geht es weiter! Danke an alle, die mit dabei waren! Vor Ort oder in Gedanken, es war spürbar! 😘 Eure Maren"

Über 13.000 Menschen, nach Angaben von SOKO Tierschutz sogar 15.000, haben Ihre Stimme erhoben!

DANKE SOKO Tierschutz für diese großartige Demo, Danke an alle Unterstützer/innen, Danke an die vielen Helfer/innen, an die Teilnehmer und Teilnehmerinnen, die sich auch vom Mistwetter nicht haben abhalten lassen mitzugehen und ihre Stimme für die Tiere zu erheben.

https://www.instagram.com/soko_tierschutz/
https://www.soko-tierschutz.org
https://twitter.com/soko_tierschutz/
https://www.youtube.com/user/SOKOTIERSCHUTZ

Meldung vom 17.01.2020

Das LPT Mienenbüttel wird geschlossen. Nach 50 Jahre Tierleid ist es endlich soweit! 

Die Affen konnten leider nicht gerettet werden, sie wurden an ein Versuchslabor in den Niederlanden verkauft.

50 Katzen und viele Hunde konnten bisher gerettet werden, aber 96 Hunde sind noch im Labor. Für diese Tiere ist sichergestellt, dass sie nicht als Labortiere weitervermittelt werden.

 

Unabhängig davon, geht es weiter, denn das LPT hat noch zwei Tierversuchslabore in Neugraben (Hamburg) und Löhndorf (Schleswig-Holstein).