NACHTS AM FRIEDHOF IN ATHEN - Sondereinsatz für SCARS (Juli 2018)

Sie alle hatten Angst.


Rena, Martha, Nafsika, Irene, Lambrini... wer möchte im Finstern auf einem großen, sehr alten Friedhof herum irren? Sich von Mosquitos und anderen Insekten förmlich auffressen lassen (Martha meinte, sie hat noch niemals so aggressive Stechmücken erlebt).


Wem ist nicht mulmig, wenn es zwischen den Grabsteinen raschelt und im Dunkeln erscheinen die Umrisse der traurigen Grabengel und Augenpaare blitzen auf und verschwinden wieder.
Sie alle hatten Angst, aber sie alle standen nachts um zwei Uhr auf, um die Katzen des Athener Friedhofs zu retten.


Werden die Tiere, die dort leben, nicht eingefangen, kastriert und teilweise umgesiedelt, dann werden sie vergiftet, entschied die Friedhofsleitung. Zugang zum Friedhof für diese Aktion wurde einzig in den frühen Morgenstunden gewährt.

Die Dame, die dort seit vielen Jahren alle füttert, hatte SCARS um Hilfe gebeten und SCARS war zur Stelle...jedenfalls die Mutigsten. 
Martha meinte, Irene hätte gefilmt, bis die Insekten sie buchstäblich lebendig verspeisten. Es muss wirklich schlimm gewesen sein...


Schaut euch das Video an ...huuuuuh!!!